News 23

News 23

Breitscheidplatz: Bundestagsparteien behindern Aufklärung

Der stellvertretende Vorsitzende des Untersuchungsausschusses Breitscheidplatz im Berliner Abgeordnetenhaus, Karsten Woldeit, äußerte sich bei einem sicherheitspolitischen Symposium im Bundestag über Probleme bei der Zusammenarbeit der Bundestagsparteien in Bezug auf die Aufklärung des Anschlags am Breitscheidplatz. Dabei stellte Woldeit das Aufklärungsinteresse der Altparteien in Frage.

Kein Bock auf Massenmedien? Werde selbst zum Reporter!

Viele Zuschauer und Leser sind zunehmend unzufrieden mit der Berichterstattung der Massenmedien. Besonders der öffentlich-rechtliche Rundfunk steht aus unterschiedlichen Gründen in der Kritik. Werden Sie einfach selbst zum Reporter und bewerben Sie sich bei News 23 als Freier Mitarbeiter. N23 TV ist ein nichtkommerzielles Nachrichtenunternehmen und sucht Nachrichtensprecher, Artikelschreiber und Gastautoren.

News 23 sucht Freie Mitarbeiter

Das nichtkommerzielle Nachrichtenunternehmen NEWS 23 sucht freiwillig Mitarbeiter für die tägliche Medienarbeit. In unserer Online Redaktion sammeln wir Informationen und verarbeiten sie zu Videos und Artikeln. Hierfür benötigen wir zusätzliche Nachrichtensprecher und Artikelschreiber. Die einzigen Voraussetzungen sind entsprechende Sprach- und Schreibfähigkeiten. Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder schreiben Sie eine Nachricht an support@n23.tv

Alice Weidel: „Was ist das für eine dumme Frage?“

Bei einer Stellungnahme im Deutschen Bundestag zur Abwahl des Vorsitzenden im Rechtsausschuss, reagierte die Co-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion äußerst kritisch auf „dämliche“ Fragen der Pressevertreter, welche mehrfach versuchten die anwesenden Politiker rhetorisch in Bedrängnis zubringen. Alice Weidel beendete die Stellungnahme mit den Worten: „Gott, sind die dämlich“.

Mehrere Personen in Offenbach verhaftet wegen Terrorverdacht

In Offenbach wurden mehrere Personen verhaftet, weil laut der Frankfurter Staatsanwaltschaft ein konkreter Terrorverdacht besteht. Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 24-Jährigen mit mazedonischen Migrationshintergrund und um 2 türkische Staatsbürger. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, einen Anschlag im Rhein-Main-Gebiet geplant zu haben.

Ehemaliger Bundespolizist äußert sich zur Migrationspolitik

Der ehemalige Polizeihauptkommissar Lars Herrmann übernahm nach seiner Tätigkeit bei der Bundespolizei den Vorsitz vom Arbeitskreis Untersuchungsausschuss Breitscheidplatz. Bei einem sicherheitspolitischen Symposium im Deutschen Bundestag äußerste Herrmann sich äußerst kritisch über die Migrationspolitik der Bundesregierung. Die Behörden seien „sehenden Auges ins Unglück gesteuert“.

E-Autos sind „brandgefährlich“ und fördern Kinderarbeit

Elektromobilität wird in Deutschland seit Jahren als umweltfreundliche Alternative zu Verbrennungsmotoren beworben. Doch in Wirklichkeit stellen die in E-Autos verbauten Lithium-Ionen-Batterien ein enormes Sicherheitsrisiko dar. Unter bestimmten Umständen kann es passieren, dass sich die Batterien durch thermische Reaktionen selbst entzünden und dann nur sehr schwer zu löschen sind. Außerdem stammt das Kobalt in vielen Lithium-Ionen-Batterien aus Kinderarbeit.